Nehmen Sie Kontakt auf 04746 - 8100

Service

Große Ausstellung

Schauen Sie sich unsere Markenprodukte im Original an. Wir zeigen Ihnen ein breites Spektrum an Öfen, Zubehör und schönen Accessoires. Lassen Sie sich inspirieren.

Beratung

Bei Auswahl und Entscheidung stehen Ihnen qualifizierte Fachleute zur Seite. Wir beraten Sie bei der Produktauswahl, unterstützen Sie gern bei der Einbauplanung und erläutern Ihnen im Vorfeld der Einbaumaßnahme den Verlauf einer fachgerechten, sicheren Installation.

Qualifikation

Inhaber: Stefan Wesenberg
Jahrgang: 1980
Beruf: Schornsteinfegermeister (VdSCH)

Handwerker-Management

Sämtliche benötigten Gewerke zum Einbau und Inbetriebnahme Ihrer neuen Feuerstelle können durch uns eingesetzt werden (Sanitär, Tischlerei, Fliesenverlegung, Elektro-, Maurer- und Malerarbeiten, Dachdecker).

Kernbohrung

Die sicherste Methode für Durchbruch und Aussparung für den Schornstein beeinflusst nicht die Statik. Die Kernbohrung verläuft weitgehend vibrations- und erschütterungsfrei und verursacht nur geringen Schmutzanfall.

Feuerstättenschau

Ein warmes Zuhause lässt sich nur mit betriebs- und brandsicheren Feuerungsstätten sorglos genießen. Nur mit betriebs- und brandsicheren Feuerungsanlagen lässt sich ein sicheres Wohnen ungetrübt genießen.
Häufige Hausbrände im Bundesgebiet unterstreichen, wie wichtig eine regelmäßige Kontrolle ist. Das sieht auch der Gesetzgeber so und hat deshalb das Schornsteinfeger-Handwerkergesetz (SchfHwG) geändert. Danach nimmt Ihr Schornsteinfegermeister eine Feuerstättenschau vor und stellt Ihnen einen Feuerstättenbescheid aus.

Diese Prüfung findet künftig zweimal innerhalb von sieben Jahren, jedoch frühestens nach drei Jahren statt. Dabei begutachtet der Schornsteinfegermeister alle Feuerstätten, Abgasanlagen und Schornsteine, Abgasleitungen und Verbindungsstücke auf Betriebs- und Brandsicherheit.

Der Feuerstättenbescheid gibt Ihnen als Eigentümer Auskunft darüber, welche Reinigungs-, Überprüfungs- und Messarbeiten an den in Ihrem Gebäude betriebenen Feuerungsanlagen und in welchen Zeiträumen durchzuführen sind. Prüfung und Ausstellung des Bescheids sind laut SchfHwG kostenpflichtig.

1. BImSchV Bundes-Imissions-Schutz-Verordnung

Mit der Verordnung will der Gesetzgeber einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung der Feinstaubemissionen von Kleinfeuerungsanlagen leisten. Erreichbar wird dieses Ziel mit einer neuen Generation von Feuerungsanlagen und durch Sanierungsregelungen bei bestehenden Anlagen.

Hier werden einige Änderungen Sie als Verbraucher betreffen!

Auswirkungen bei neu angeschafften Einzelraumfeuerungsanlagen: Einzelraumfeuerungsanlagen für feste Brennstoffe wie Kachelöfen oder Heizkamine sind derzeit in der 1. BImSchV nicht geregelt. Die Novelle sieht eine Typprüfung für alle neuen Einzelraumfeuerungsanlagen vor. Bei dieser Typprüfung wird nachgemessen, ob eine Feuerungsanlage die neuen Emissionsgrenzwerte für Staub und Kohlenstoffmonoxid (CO) sowie die Mindestwirkungsgrade einhält.